Der weibliche Bookdealer aus Eidengesäß

Bild 11647238_10202986331939085_1444397537_n (3622805)

Linsengericht-Eidengesäß  (tmb). Im „Realen Leben“ ist Verena Scheider aus Eidengesäß CallCenter Agentin. Im virtuellen Leben ist sie „Bookdealer“. Auf ihrem Blog „The Bookdealer and more“ gibt die 35-jährige Tipps rund ums Lesen – und freut sich über den Austausch mit anderen.

Bis 2009 hatte Verena verschiedene Homepages. Weil sie darauf keine Lust mehrhatte, suchte sie nach einer Alternative.In einem Forum traf sie auf eine Bloggerin, tauschte sich mit ihr aus und ließ sich Tipps geben. Im Sommer 2009 brachte se den Blog „Fairys Gedankenwelt“ an den Start, der im Frühjahr 2011 allerdings ein frühes Ende fand. Im September 2011 rief sie „The Bookdealer and more“ ins Leben. „Und ich mag mein ‚Baby‘ einfach nicht mehr missen. Es ist ein bunter Blog mit kleinen Ausschnitten aus meinem Leben und meiner Leidenschaft und Liebe zu Büchern.“
nachdem Verena zu Beginn lediglich ihre Gedanken zu Büchern, die sie beschäftigt haben, niederschreiben wollte, stand für sie bald der Austausch mit anderen Buchfans im Fokus. Nach und nach nahm der Blog seine Formen und Rundungen an. „Ich bin mit meinen Ideen noch lange nicht am Ende angekommen.“ Unter anderem gibt es auf dem Blog auch Rezepte und Beautytipps zu finden – dies ist allerdings zu Gunsten der Bücher in den Hintergrund getreten.
Mit ihren Texten möchte Verena den Leute gute Bücher ans Leserherz legen und ihnen auch Autoren etwas näher vorstellen. Besonders will sie Indieautoren  unterstützen – dies sind Autoren, die ihre Bücher selbst veröffentlichen oder bei einem kleinen Verlag unter Vertrag sind. „Mit meiner Kolumne zum Thema rund um Bücher und Co. möchte ich eine allgemeine Diskussionsbasis schaffen und viele neue Leute kennenlernen. So haben sich schon nette Kontakte entwickelt, entweder mit anderen Bloggern, mit Lesern und auch Autoren. Der Austausch ist mir sehr wichtig.“
Virtuell bekommt Verena häufig positive Rückmeldungen auf ihren Blog und ihre Buchempfehlungen. „Ich habe schon so manche Wunschliste der anderen damit wachsen lassen.  Natürlich geh ich auch darauf ein, öfters dann mit einer kleinen Verlosung als Dankeschön. Wer bei mir regelmäßig kommentiert, wird auch mal in einem Blogbeitrag von mir erwähnt.  Man hat da ja inzwischen seine Stammleser die häufig am kommentieren sind.“
Erfahrungen mit Internet-Mobbing als Reaktion auf Veröffentlichungen hat Verena allerdings auch bereits machen müssen – in  Form von anonymen Kommentaren, wenn über andere Autoren und ihre Bücher hergezogen wird. „Klar man kann nicht immer alles mögen und toll finden, aber dann muss man nicht gleich beleidigend werden. Ich akzeptiere die Meinung von anderen, aber es sollte alles im friedlichen Rahmen bleiben.“ Deswegen schaltet sie Kommentare erst frei, wenn sie sie durchgelesen und geprüft hat. „Seitdem ich dies eingeführt habe, haben diese Hater- Kommentare zum Glück nachgelassen.“ Anderen Bloggern folgt Verena über Facebook, über ihre Privatenprofile, Twitter und Instagram. „Man lernt sich im Austausch in Facebook Blogger-Bücher Gruppen kennen und so kommen viele Vernetzungen zustande. Oder wenn wir uns bei unseren Frankfurter Bücherstammtisch treffen und neue stoßen dazu, vernetzten wir uns auch gleich mit ihnen.“
Rund ums Buch hat Verena kreative Rubriken geschaffen – vom Lesedeal über Autoreninterviews bis zum Zeitreisespecial. „Zum Thema Lesedeals kam ich, weil Autoren immer öfters kurz bevor ihre neuen Werke veröffentlich werden viele viele Leseproben auf Facebook gepostet haben und auch Cover zeigten. Da aber zum Beispiel viele nicht bei Facebook sind, nutze ich die Idee für mich und meinen Blog. Sie kommt sehr gut an, bei den Lesern und Autoren.“  Das Zeitreisespecial kam ihr als  Idee,  als sie ihren Lieblingsfilm „Zurück in die Zukunft“. „Ich dachte, ich frage andere Blogger nach ihren Lieblings-Zeitreisebüchern. Zu diesem Zeitpunkt kannte ich nur die Edelstein Trilogie von Kerstin Gier, wollte noch mehr kennenlernen zu diesem fantastischen Thema. Und tatsächlich ist bei mir dann auch das ein oder andere Buch dazu bei mir eingezogen.“
Besodners originell und persönlich ist die Kategorie „101 Dinge in 1001 Tagen“. In einem Brieffreundeforum vor ein paar Jahren hatten ein paar Mädels so etwas eröffnet. So beschloss Verena, ebenfalls ihre „ganz persönliche Lebens-Challenge“ zu machen. „Nach knapp elf Monaten brach ich aber wieder ab, da die Ziele von mir einfach doch zum Teil zu hoch gesteckt wurden. Letztes Jahr Anfang Dezember bekam ich aber erneut die Lust dazu und schrieb dann diese Liste mit realisierbaren Zielen für mich,  und jeden Monat poste ich ein Update, was ich schon geschafft, beendet oder angefangen habe. Es macht mir viel Spass, außerdem konnte ich schon den ein oder anderen auch anstecken solch eine persönliche „Lebensliste“ auf bestimmte Zeit zu erstellen.“
Wie lange Verena bloggen wird, weiß sie noch nicht. „Wer weiß, welche Interessen ich in zehn  Jahren haben werde, ich lass mich überraschen was die Zeit bringen wird. Erst einmal freue ich mich im September auf meinen 4. Bloggergeburtstag, alles andere bringt die Zeit.“ Für ihr Blogger-Leben hat sie uzwei Wünsche: „Dass weiterhin alles so harmonisch und entspannt verläuft wie bisher – und vielleicht ein wenig mehr Verständnis von meinem privaten Umfeld fürs Thema bloggen. Dies ist durchaus  ein sehr sinnvolles Hobby, denn ich bringe so anderen Menschen tolle und wunderbare Bücherschätzchen näher, und viele sind mir dafür auch dankbar.

Advertisements

Was ist Eure Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s