Was zum Geier ist… Postcrossing?

IMG_2474Main-Kinzig-Kreis (fpf). Der gute alte Brief hat im digitalen Zeitalter des 21. Jahrhunderts weitgehend ausgedient; die Konkurrenz durch E-Mail, soziale Medien und Co. hat längst  Tinte und Papier den Rang abgelaufen. So landen heutzutage in Papierform zumeist nur noch Werbung oder Rechnungen im Briefkasten – was doch im Grunde reichlich schade und frustrierend ist. Umso mehr freut man sich dann, wenn ab und zu mal eine bunte Urlaubspostkarte eintrudelt. Das fiel vor knapp zehn Jahren auch einigen Studenten aus Portugal auf und brachte sie auf die Idee zu einem Projekt, dem sich inzwischen mit Begeisterung weltweit über 550 000 Menschen in 214 Ländern angeschlossen haben: Postcrossing.

Das Prinzip des Netzwerks ist denkbar einfach und doch in seiner Aufmachung einzigartig – es ermöglicht den weltweiten Postkartenaustausch zwischen Menschen, die sich zwar nicht persönlich kennen, aber die Begeisterung für echte Post zum Anfassen teilen, gern ein wenig über den Tellerrand hinausschauen und hin und wieder eine nette Überraschung in ihrem Briefkasten finden möchten.
Wer sich auf postcrossing.com ein kostenloses Profil anlegt, bekommt zunächst fünf nach dem Zufallsprinzip ausgeloste Adressen in irgendeiner Ecke der Welt zugeteilt und schickt nun in ebenjene Länder seine ersten Postkarten. Zu jeder Adresse gibt es eine kurze ID – einen Code aus Buchstaben und Zahlen – die ebenfalls auf die Karte muss und mit deren Hilfe der Empfänger die Karte registriert, sobald er sie erhalten hat. Und nun beginnt der eigentliche Spaß, denn für jede registrierte Postkarte wandert die eigene Adresse einmal in den Zufallsgenerator und wird nun ebenfalls einem beliebigen Postcrosser zugeteilt, so dass bald die ersten fremden Postkarten aus aller Herren Länder ins Haus flattern.
Mitmachen kann jeder, und auch die anfängliche Unsicherheit, was man denn wohl einer völlig fremden Person auf eine Karte schreiben könnte, verfliegt schnell, denn viele Postcrosser verwenden große Sorgfalt auf ihr Profil – sie geben Motiv-Vorlieben an, erzählen knapp von sich und ihren Hobbys und Interessen und liefern jede Menge Vorschläge und Ideen für den kleinen Austausch, so dass sich bald die Karten ohne Probleme füllen lassen. Trotzdem werden Privatsphäre und Datenschutz bei Postcrossing großgeschrieben, und das Team steht jederzeit für jegliche Probleme als Ansprechpartner zur Verfügung.
Auch, wie oft und wie intensiv man sich als Mitglied einbringt, ist jedem selbst überlassen und kann von der sporadischen Postkarte bis hin zu den inzwischen sehr beliebten regelmäßigen Postcrossing-Treffen in größeren Städten reichen, die dem Austausch noch zusätzlich ein wenig die Anonymität nehmen. In jedem Fall aber wird der vergleichsweise geringe zeitliche wie auch finanzielle Aufwand des Postcrossings durch die Freude über die in den allermeisten Fällen mit sehr viel Leidenschaft, Herzenswärme und oft auch Humor ausgewählten und geschriebenen Karten, die so den Weg in den eigenen Briefkasten finden, mehr als aufgewogen. Da man nie vorher weiß, wann und woher eine Postkarte eintreffen wird, wird so der Besuch des Postboten wieder geradezu zum herbeigesehnten Erlebnis, und das kleine bunte Stück Papier schafft es oft mühelos, dem Empfänger den Tag noch ein bisschen schöner zu machen. Noch dazu sind die Karten tatsächlich in gewisser Weise eine kleine und preiswerte Weltreise zum Anfassen, denn nicht jeden verschlägt es schließlich im Leben einmal persönlich nach Papua-Neuguinea, Belize oder ans Nordkap – und nicht jeder kann von sich behaupten, eine Postkarte von dort zu besitzen …
Wer also insgeheim doch ein wenig der guten alten handschriftlichen Kommunikation nachtrauert, regelmäßig Fernweh hat oder schlicht Postkarten liebt, dem sei die Postcrossing-Website zur unverbindlichen Information oder natürlich zur sofortigen Anmeldung dringlichst ans Herz gelegt. Einzig als kleine Warnung vielleicht anzuführen: Postkartenschreiben kann durchaus einen gewissen Suchtcharakter entwickeln. Gesundheitsschädliche Nebenwirkungen sind bisher jedoch nicht bekannt.

Advertisements

Was ist Eure Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s