Spaß am Spiel im großen Stil

Köln (mei). Rund 345000 Besucher aus 97 Ländern, darunter 30500 Fachbesucher, erlebten vergangene Woche das weltweit größte Event für Computer- und Videospiele auf dem Kölner Messegelände. Unter dem diesjährigen Leitthema „Heroes in New Dimensions“ feierten sie vom 17. bis 21. August den Spaß am Spiel. Mit 877 Unternehmen, 9 Prozent mehr als im Vorjahr, aus 54 Ländern  präsentierten sich so viele Firmen wie nie zuvor auf der Gamescom.

Bereits am Mittwoch, der Tag, an dem ausschließlich Presse und Fachbesucher Zutritt zur Gamescom hatten, füllten sich die Hallen schnell. Kein Wunder, an allen Ecken und Enden warteten neue, unbekannte Spiele, von denen bisher höchstens Trailer zu sehen  waren, auf die Gamer und Interessenten. Neben spektakulären Präsentationen bekannter und neuer Spiele wurden den Besuchern zahlreiche Events und Aktionen geboten. Von neuester Hardware über Hunderte Premieren und Blockbuster-Titel − von Konsole und PC, über Online- bis hin zu Mobile-Games – bis zum umgebauten DeLorean, der als Zeitmaschine aus dem Film „Zurück in die Zukunft“, gab es einiges zu entdecken.
Die diesjährigen Top-Trends Virtual Reality, eSports und „Der Spieler als Gestalter“ waren in den Kölner Messehallen allgegenwärtig und sorgten bei den Gamern für vergnügliche Stunden. Abseits der Ausstellerstände boten das Programm der Social Media Stage, das Cosplay Village, Family & Friends, der Gamescom Campus und zahlreiche In- und Outdoor-Aktionen Unterhaltung – auf einer Fläche von 193000 Quadratmetern. In den Hallen hatten die Gamer Gelegenheit, sich Spiele wie das bald erscheinende Final Fantasy 15 anzusehen und anzutesten. Trailer flackerten in den Hallen von den Wänden, während sich Menschenmassen durch die Gänge bewegten, in langen Warteschlangen standen und das Messeerlebnis genossen.
Dieses hörte übrigens keinesfalls hinter den Hallen auf – auf dem Asphalt saßen unzählige    Besucher, machten eine Pause, unterhielten sich mit Gleichgesinnten und tauschten sich über das Erlebte aus. Auch Youtube-Größen der Lets-Play-Szene, wie Gronkh oder Herr Bergmann, tummelten sich in den Hallen und gaben Autogramme.
„Die Gamescom ist für die europäische Computer- und        Videospielindustrie die wichtigste Businessplattform“, zog Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH, ein Fazit der Messetage. „Der Zuwachs um 9 Prozent und die erneut gestiegene Internationalität auf Ausstellerseite bestätigten  diese führende Position.“ Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer des Bundesverbands Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU), dem Träger-Verband der Gamescom, schloss sich dem an: „Die Gamescom hat in diesem Jahr gezeigt, dass sie nicht einfach nur eine    Videospielmesse ist, sondern ein 360-Grad-Event zur Zukunft des digitalen Entertainments.“ Im Jahr 2017 wird die Messe von Dienstag, 22. August, bis Samstag, 26. August, erneut in Köln veranstaltet.Hinterhalle

Advertisements

Was ist Eure Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s